Das Dorf von Barr

Bei diesem herrlichen Dorf, das von wenigen touristen besichtigt wird, war es Liebe auf den ersten Blick. In der sehr gut erhaltenen Altstadt stehen viele schöne Fachwerkhäuser. Der Stadtbummel ist um so schöner, da die Stadt nicht überlaufen ist.

mairie de Barr

 

Praktische infos zu Barr

7600 Einwohner, 30 km von Strasbourg entfernt. Gebührenpflichtiger Parkplatz in der Stadt.

Touristeninformationen :
1, place de l‘hôtel de ville (Nebensaison)
1, rue des bouchers (Hochsaison), 67140 Barr

Webseite

Hotels in Barr

Recherche d'hôtels

Du

Au

 

Geschichte von Barr

Der Ort scheint seit dem ersten Jahrtausend vor Jesus Christus bewohnt zu sein. Das Dorf wird erstmals schriftlich 788 erwähnt. Das Dorf war damals Hauptstadt der Gutsherrschaft von Barr, welche aus mehreren Dörfern bestand, die später dem Heiligen Römisch-Germanischen Reich angehörten. Die Gutsherrschaft wurde 1566 an Strasbourg verkauft, und bis zur Revolution von dort aus geleitet. Während des Dreissigjährigen Krieges brennt Barr durch eine von den Franzosen glegtes Feuer ab. Die heutige Altstadt stammt daher aus der darauffolgenden Zeit.

Zu Besichtigen in Barr

> Der Rathausplatz (place de l‘hôtel de ville) : von diesem Platz aus kann man sehr gut mit der Stadtbesichtigung beginnen. Mehrer Häuser ziehen die Blicke an :

> Hôtel de ville : · Rathaus: es wurde 1640 im Renaissancestil auf den Ruinen eines Schlosses gebaut. Der Bau besteht aus drei Teile: der mittlere ist mit einem schönen Erker geschmückt und wird von einem Giebel und drei allegorischen Statuen überragt (Justiz, Mässigung und Frieden). Im Hinterhof erkennt man einen Doppeltreppe. Am Ende dieser Treppe stehen schwor der strasburger Bürgermeister bei Amtsantritt die Stadt gut zu leiten. Die Notabeln dr Stadt stiegen daraufhin die eine Seite der Treppe hoch, um Strasbourg die Treue zu schwören, und dann die andere Seite hinunter.

L'hôtel de ville de Barr


> Altes Gericht : es befindet sich links des Rathauses und wurde im 17. Jahrhundert erbaut. Es enthält einen schönen Eckerker.

L'ancien greffe de Barr

 

> Alter Metzger : es befindet sich rechts des Rathauses und wurde früher von einem Metzger bewohnt. Man erkennt heute noch einen geschnitzten Ochsenkopf im Erker.

L'ancienne boucherie de Barr
Oriel de l'ancienne boucherie

 

> Gasthaus „Le Brochet“ : es befindet sich am Rathausplatz und wurde am anfang des 16. Jahrhunderts erbaut. Im Laufe der Jahre wurden verschiedene Varänderungen am Gebäude vorgenommen. Das Erdgeschoss ist aus Sandstein, die zwei Etagen Fachwerk.

 

 

barr alsace tourisme

Gehen sie durch die rue des bouchers (an der Ecke des Alten Gerichts).

> Während der Hauptsaison befindet sich die Touristeninformation in einem sehr schönen Fachwerkhaus mit Arkaden, gegenüber eines Fachwerhauses mit Tor. Gehen sie die Strasse hinauf, zur rue neuve.

Maison à arcades de Barr


> Rue neuve : sehr schöne Häuser mit Vorbau. Von dort aus kommen sie zur rue brune.

> Rue brune : dort stehen auch sehr schöne Häuser. Von dort aus kommen sie zur rue du collège.

Une rue de Barr

> Rue du Collège : dort befindet sich das Haus der Familie Degerman aus dem Jahre 1870 mit einem geschmiedeten Balkon. In dieser Strasse steht auch eine Reihe Fachwerkhäuser. Am Ende der rue du collège, biegen sie nach Links und dann nach Rechts in die rue de la Kirneck.

Maison à Barr

Maisons de Barr

 

> Rue de la Kirneck : die Strasse wurde nach dem Fluss Kirneck benannt, der durch die Stadt fliesst. Am Anfang der Strasse ist der Fluss sichtbar. Hier stehen weitere sehenswerte Häuser.

Rue de la Kirneck à Barr

 

Beenden sie die Stadtbesichtigung indem sie durch die rue des cigognes bis zum Rathausplatz gehen. Von dort aus gelangen sie zum Temple Saint Martin.


> Temple Saint Martin : diese Kirche die die Stadt überragt besitzt einen Turm aus dem 12. Jahrhundert, welcher mit Statuen, grotesken Masken und geometrischen sowie pflanzlichen Motiven geschmückt ist. Das Schiff stammt aus dem 19. Jahrhundert. Im Inneren befindet sich eine sehr schöne Stiehr Orgel.

Le temple Saint Martin de Barr
L'orgue Stiehr du temple Saint Martin

 

> Musée de la Folie-Marco : Gebührenpflichtiger Eintritt und nur mit Führer zu besichtigen. Es handelt sich um das Haus des ehemaligen Bürgermeisters Louis Félix Marco aus dem 18. Jahrhundert. Sein Besitzer ruinierte sich um sich dieses Haus zu bauen, daher der Name Folie-Marco (Wahnsinn des Marco). Im Inneren befinden sich Möbel aus dem 17. Und 18. Jahrhundert, sowie Faience- und Porzellansammlungen.

 

 

 

Zu Besichtigen

Altkirch und den Sundgau

Barr

Bergheim

B÷rsch (Boersch)

Colmar

Dambach-la-Ville

Ebersmunster

Eguisheim

Geberschweier (Gueberschwihr)

Gebweiler (Guebwiller)

Kaysersberg

Marmoutier

Murbach

Niedermorschweier (Niedermorschwihr)

Oberehnheim (Obernai)

Reichenweier (Riquewihr)

Rosheim

Schlettstadt (SÚlestat)

Strassburg (Strasbourg)

TŘrkheim (Turckheim)

Weissenburg (Wissembourg)