Das Dorf von Kaysersberg

Kaysersberg mit seinen vielen Fachwerkhäusern, seinem historischen Zentrum und seiner kaiserlichen Schlossruine welche die Stadt überragt besitzt einen unglaublichen Charme. Es handelt sich also um eine unumgängliche Etappe auf ihrer Elsasstour. Die Stadt ist auch für seinen Weihnachtsmarkt bekannt.

Vue de Kaysersberg

 

Praktische infos in Kaysersberg

2800 Einwohner, 12 km von Colmar entfernt. Kostenpflichtiger Parkplatz im Zentrum, gebührenfreier Parkplatz etwas ausserhalb des Zentrums.

Touristeninformation : 39 rue du Général de Gaulle, 68240 Kaysersberg

Website

Hotels in Kaysersberg

Recherche d'hôtels

Du

Au

 

Geschichte von Kaysersberg

Kaysersberg wurde schon seit der römischen Zeit vom Militär besetzt da es an einer strategisch sehr interessanten Stelle liegt und man hier den Verkehr zwischen dem Ober Elsass und Lothringen (Bonhomme Pass, Col du Bonhomme) kontrollieren kann. Am Anfang des 13. Jhd (1218) wurde die Festung erbaut. Damit begann die Blütezeit des Stadt, unter der Herrschaft der Familie Hohenstaufen. Im Jahre 1293 wird Kaysersberg zur Kaiserstadt des Heiligen Kaiserreiches.

Während des 14.und 15. Jhd entwickelt sich die Stadt weiter dank mehrere Privilegien, wie z. B. das Recht einen wöchentlichen Markt und einen Jahrmarkt. Die tadt gehört dem Zehnstädtebund an (Allianz von 10 elsässischen Städten). Die Weinproduktion floriert und der Wein wird in das Kaiserreich exportiert.

Während des 17. Jhd, nach dem Dreissijährigenkrieg, ist die Region durch den Durchmarsch der verschiedenen Armeen ruinieret, doch während der zweiten Hälfte des Jahrhunderts gewinnt die Stadt ihre Blüte wieder.

Während des 19. Jhd lassen sich mehrere Textilindustrien in der Region nieder. Der 2. WK zerstört Teils die Stadt.

Les illuminations de Noël à Kaysersberg

 

Zu Besichtigen im Kaysersberg

Beginnen sie mit ihrer Besichtigung in der Langen Strasse (rue du Général de Gaulle), welche die Stadt durchquert :

> Rathaus (39 rue du Général De Gaulle) : dieser rheinische Renaissancebau wurde zwischen 1604 und 1605 errichtet.

Das Rathaus besitz eine sehr schöne Fassade sowie einen Turm und wird von zwei Erkern geziert.

Im Erdgeschoss finden oft Ausstellungen statt.

L'entrée de l'hôtel de ville de Kaysersberg

L'hôtel de ville de Kaysersberg


> Die Pfarrkirche vom Heiligen Kreuz : sie liegt gleich neben dem Rathaus. Sie wurde etappenweise von 12. bis 15. Jhd erbaut. Das romanische Portal wird von Säulen umgeben, welche mit Tierfiguren und Masken geschmückt sind. Im Bogenfeld ist eine Marienkrönung dargestellt (der Artist hätte sich in der linken unteren Ecke verewigt).

L'église Sainte Croix de Kaysersberg

Im Inneren zieht eine riesige (4m10) Kreuzigungsgruppe aus dem 16. Jhd das Auge des Besuchers auf sich.

Im Chor befindet sich ein aus Holz geschnitzter Altaraufsatz welcher die Passion darstellt.

Es befinden sich noch weitere sehenswerte Statuen in der Kirche.

Le retable de l'église Sainte Croix de Kaysersberg

L'intérieur de l'église Sainte Croix de Kaysersberg


> La Place de l'église : der Platz wird von mehreren schönen Fachwerkhäusern gesäumt. Ein Brunnen aus gelbem Sandstein mit einer lebensgrossen Statue des Kaisers Konstantin aus dem 16. Jhd ziert den Platz.

La place de l'église à Kaysersberg
Maisons de Kaysersberg


> Weiter die Lange Strasse entlang gehen : Nr 62 und 66 sind zwei schöne Giebelhäuser. In einem davon befindet sich das städtische Museum, welches sehr schöne Stücke ausstellt wie z. B. eine zu öffnende Jungfrau (ein weiteres Exemplar ist in (Eguisheim zu sehen).

Le musée de Kaysersberg
L'entrée du musée de Kaysersberg

> Weiter die Lange Strasse entlang gehen : kurz bevor man die befestigte Weissbrücke erreicht stehen mehrere interessante Häuser, wie z. B die Nr 103, das Badhaus (Badhus, maison des bains). Während des 16. bis 18. Jhd diente das Haus als Herberge bevor daraus das städtische Bad wurde.

Gleich nebenan steht ein weiteres sehenswertes Haus welches von einer Balustrade geziert wird.

Les anciennes boucheries de Kaysersberg

Maisons de Kaysersberg


> Die befestigte Weissbrücke : sie wurde 1514 aus rotem Sandstein gebaut um eventuelle von der Weiss kommende Angreifer abzuwehren. Von der Brücke hat man einen sehr schönen Blick auf die Stadt und das Schloss.

Le pont fortifié de Kaysersberg


> Nach der Brücke befindet sich eines der schönsten im rheinischen Renaissancestil gebauten Fachwerkhäuser (1594). Es handelt sich um die Nr 88 der Langen Strasse.

Maison de Kaysersberg


> Ebenfalls nach der Brücke in der rue de l’Oberhof sieht man rechts ein Haus mit einem Hof und einer Kapelle was einst einem Kloster gehörte.

Vue de la rue de l'Oberhof à Kaysersberg


> Wenn man weiter die Lange Strasse entlang geht kommt man zum Geburthaus von Albert Schweizer und einem Museum welches ihm gewidmet ist.

> Ein Bummel durch den Rest der Stadt führt einen an weiteren schönen Häusern vorbei sowie an Überresten der Stadtbefestigung (z. B. ein Stadttum).


> Das kaiserliche Schloss : es wurde zwischen dem 13. und 16. Jhd errichtet und ist ein Beispiel der befestigten Burgen die es ermöglichten das Tal zu überwachen. Vom Schloss aus hat man einen herrlichen Blick auf die Stadt und die Region.

Le château de Kaysersberg

 

 

Zu Besichtigen

Altkirch und den Sundgau

Barr

Bergheim

B÷rsch (Boersch)

Colmar

Dambach-la-Ville

Ebersmunster

Eguisheim

Geberschweier (Gueberschwihr)

Gebweiler (Guebwiller)

Kaysersberg

Marmoutier

Murbach

Niedermorschweier (Niedermorschwihr)

Oberehnheim (Obernai)

Reichenweier (Riquewihr)

Rosheim

Schlettstadt (SÚlestat)

Strassburg (Strasbourg)

TŘrkheim (Turckheim)

Weissenburg (Wissembourg)