Die Abtei von Murbach

Im Murbachtal liegt dieses winzige Dorf von etwa Hundert Einwohnern, welches der einzige Überrest der sehr einflussreichen Benediktinerabtei von Murbach ist. Von der Abteikirche sind nur noch die Apsis und der Chor übrig, beide wunderschön. Das Dorf ist sehr malerisch gelegen. Eine Besichtigung, die man auf keinen Fall auslassen sollte.

Vue de l'abbaye de Murbach

 

Praktische infos in Murbach

120 Einwohner, 6 km von Gebweiler (Guebwiller) und 33 km von Colmar entfernt. Gebührenfreier Parkplatz ausserhalb des Dorfes.

Murbach besitzt keine eigene Touristeninformation. Wenden sie sich an die Touristeninformation von Gebweiler : Webseite

Touristeninformation : 73, rue de la République, 68500 Guebwiller.

Hotels in Murbach

Recherche d'hôtels

Du

Au

 

Geschichte von Abtei von Murbach

Die Geschichte der Stadt hängt sehr mit der des Klosters zusammen. Das erste Kloster wurde von irischen Mönchen, von Colomban angeführt, während des 6. Jahrhunderts erbaut. Im 8. Jahrhundert erlebt das Kloster einen neuen Aufschwung unter Abt Maur, und wird erst Mauri Monasterum, dann Marmoutier genannt. Dem Kloster unterliegt ein grosses Stück Land. Es ist eine Zeit des Wohlstandes und der spirituellen Entfaltung mit Einführung des Benediktinerordens. Im Laufe des 12. Jahrhunderts wir deine Kirche erbaut, mit der westlichen Seite die noch heute besteht. Das Kloster wird im 14. Und 15. Jahrhundert durch die Familie Geroldseck, Herrscher der Stadt, ruiniert. Manche Teile des Klosters werden während des Bauernaufstandes 1525 und des Dreissigjährigen Krieges zerstört. Nach Ende des Dreissigjährigen Krieges steht Marmoutier unter französischer Herrschaft und kennt einen neuen Aufschwung (Neuerbauung des Chors) bis zur Revolution, wo die Gebäude zerstört oder verkauft werden.

Zu Besichtigen im Abtei von Murbach

Betreten sie die Abtei idem sie durch das Tor gehen.

> Abteikirche : dieser romanische Bau, wahrscheinlich aus dem 12. Jhd, ist eine wunderbare Synthese der verschiedenen Bauweisen des Kaiserreiches aus dieser Zeit.

Das Gebäude war ca. 50 m lang und bestand aus drei Schiffen. Der Chor besitz zwei seitliche Kapellen und zwei Türme überragen das Querschiff.

La façade de l'abbaye de Murbach

Vue de l'abbatiale de Murbach


Die Fassade ist sehr elegant und wunderbar dekoriert. Über den beiden Fensterreihen ist eine reichverzierte Galerie (Ferngläser sind nützlich). Die Skulpturen stellen Gesichter, geometrische Formen und Tiere dar.

Galerie à colonnettes de l'abbaye de Murbach

La façade de Murbach

Im sehr engen aber hohen Inneren befinden sich zwei Gedächtnisgräber. Der erste, dem Grafen Eberhard gewidmet (er hat den Bau der Abtei finanziert), stammt aus dem 13. Jhd und ist aus bemaltem Sandstein.
Vue intérieur de l'abbaye de Murbach

 

Gisant du comte Eberhard à Murbach


Das zweite Gedächtnisgrab wurde für 7 Mönchen erbaut, welche während der Ungarninvasion im 10. Jhd den Tod fanden.

Monument funéraire des 7 moines de Murbach


> Spaziergang bis zur Kapelle : gehen sie aus der Kirche heraus und um sie herum. Wo heute der Freidhof steht befand sich früher das Schiff.

Arrière de l'abbaye de Murbach
Arrière de l'abbaye de Murbach


Gehen sie den Weg, welcher zur Kapelle Notre-Dame-De-Lorette führt, entlang (5 Minuten Fussmarsch). Von dort aus haben sie einen herrlichen Blick auf die Abteikirche.

Vue de l'abbaye de Murbach depuis la chapelle Notre Dame de Lorette

 

 

Zu Besichtigen

Altkirch und den Sundgau

Barr

Bergheim

B÷rsch (Boersch)

Colmar

Dambach-la-Ville

Ebersmunster

Eguisheim

Geberschweier (Gueberschwihr)

Gebweiler (Guebwiller)

Kaysersberg

Marmoutier

Murbach

Niedermorschweier (Niedermorschwihr)

Oberehnheim (Obernai)

Reichenweier (Riquewihr)

Rosheim

Schlettstadt (SÚlestat)

Strassburg (Strasbourg)

TŘrkheim (Turckheim)

Weissenburg (Wissembourg)